Heavy Dub Vol.2 - Cold Tear Records

Cold Tear Records hatte gestern Geburtstag. Ganze 7 Jahre hat das Label aus Litauen nun schon auf dem Buckel und in jedem Jahr gab es ganz wunderbaren Output. Zum Start wurden die Releases damals per Creative Commons Lizenz veröffentlicht, was dann aber seit 2015 durch Änderungen beim Distributor nicht mehr möglich war. Dennoch lohnt sich natürlich der Blick ins große Internet-Archiv was weiterhin gepflegt wurde.

Zur Feier des Tages haute Cold Tear nun gestern die Heavy Dub Vol.2 Compilation auf Bandcamp raus. Greift zu und sofern Ihr ein paar Groschen übrig habt, gebt dem Label auch ein kleines Geburtstagsgeschenk.

Happy Birthday Coldtear!
http://coldtear.com/

Alte Beiträge zu Cold Tear Records gibt es im rantadi Archiv



A3485956289 10

Zoltan Ban - Meadow EP (Archives)

Der Ungar Zoltan Ban ist mit der heute veröffentlichten Meadow EP zum zweiten Mal auf Archives zu hören. Das Label von Warmth landet musikalisch einen Treffer, nach den anderen und so ist auch diese EP wieder allererste Sahne. Neben den drei Dubtechno Tunes "Groundet", "Lumiere" und "Dandelion", die alle eine Spielzeit von über 9 Minuten haben, gibt es noch drei Remixe vom Volunteer, von Biodub und Tex Bates. Absolute Empfehlung!

Label: Archives
Artist: Zoltan Ban
Style: Dubtechno
Donwload oder CD Order: Bandcamp



A0794045921 10

Aschella & Ween Deep - Emotional World EP

Heute wurde die Emotional World EP der beiden französischen Producer Aschella und Ween Deep auf Apnea veröffentlicht. Eine kleine EP, auf die ich nach dem Hören der Track-Snippets schon ein paar Tage gewartet hatte. Den Start macht darauf der Kollaborations-Tune "Magic Dub", der zunächst etwas gemächlich beginnt, sich dann aber zu einer durchaus erfrischend, tanzbaren Nummer entwickelt. Tiefer geht es anschließend bei "L'evasion" zu, wo uns Aschella ein sehr präsentes Vogelgezwitscher spendiert. Hier hätte der Einsatz dessen, in Folge ruhig etwas reduzierter sein können, auch wenn der Frühling kurz vor der Tür steht. Ween Deep schließt die EP mit dem schön dahingleitenden, kalten "Ice Storm" ab. Insgesamt eine gut hörbare Produktion und auch den Podcast des Labels solltet Ihr mal im Auge behalten.

Label: Apnea
Artist: Aschella
Artist: Ween Deep
Download: Bandcamp

A2530717284 10

Idealist - Timelapse (Weisemann Remix)

Idealist begegnete mir musikalisch zuerst auf dem Broque Netlabel, wo mir seine Defective Units EP sehr zugesagt hatte. Danach ist mir der Schweizer aber deutlich weniger vor die Linse gelaufen, obwohl er doch recht aktiv am produzieren ist und mit Idealistmusic sogar sein eigenes Label am Start hat. Im Januar brachte er gemeinsam mit dem Berliner Diego Krause eine EP auf dem französischen Dubtechno Label Berg Audio heraus. Neben Idealist´s Track "Timelapse" ist darauf auch ein wunderschöner Remix von Sven Weisemann zu finden, für den es ein offizielles Video gibt, was von Zelim Eight kreiert wurde und in der Szenerie bei dem beeindruckenden Buzludzha Monument in Bulgarien spielt.

Von Sven Weisemann wird es im März wieder was neues auf Delsin Records geben und den Idealisten kann man ebenfalls im März auf Echochord hören.

Idealist - Time Lapse (Sven Weisemann Remix) from ZELIM EIGHT on Vimeo.

Synphaera Records

0005308499 100

Wir nutzen in der Familie Apple Music und dort stellt mir Apple jeden Freitag ausgewählte Musik vor, die angeblich meinem Musikgeschmack entsprechen soll. Um diese Vorstellungen zu präzisieren und zu verbessern, kann man die Musik darin mit "gefällt mir" oder eben "gefällt mir nicht" kennzeichnen. Das dies nur semigut funktioniert und jede Woche wieder HipHop Blödsinn oder Schlager-Gedöns in dieser Liste landet ist ein anderes Thema. Hin und wieder sind allerdings wirklich echte Perlen in dieser Playlist zu finden, die ich ohne Apple Music wohl nie entdeckt hätte.

So auch Synphaera Records, ein Label aus Kalifornien (L.A.), das Downtempo/Ambient Sound released, den man im Großen und Ganzen als Psybient bezeichnen kann. Wenn man schon in den frühen Neunzigern auf Ambient und Afterhour Sounds festgegangen ist, wird man diese Tunes lieben lernen, denn durch das psychedelische darin, begibt man sich auf die wunderbarsten Reisen. Bisher gibt es sechs Veröffentlichungen auf dem Label, das im Jahre 2015 von Chris Bryant und Don Tyler gegründet wurde. Die beiden sind zusammen "Ascendant" und haben selbst drei Alben auf Synphaera herausgebracht.

A0983858009 10



Auf Bandcamp könnt Ihr Euch, durch den noch überschaubaren Labelkatalog wühlen und Euch die Musik zu Eigen machen. Mir gefällt das Ganze sehr, besonders der erste Teil der "Source Transmission" Trilogie, sowie das "The Core" Album von "Fourth Dimension". Einen guten, soundtechnischen Label-Querschnitt bekommt man zudem mit der Starseed Compilation.



Website: synphaera.com
Twitter: @SynphaeraMusic
Sound: Bandcamp

A3285536796 10