Zoe.Leela dürfte den meisten, die sich mit Creative Commons Musik beschäftigen, ein Begriff sein. Schließlich gab und gibt es ja einen großen Hype um die Dame, wo ich immer nicht so recht wusste, ob es da mehr um die Vermarktung der Person oder um die Musik gehen soll. Doch da Zoe.Leela und Ihr Manager Thomas Ternes das schwierige Projekt in Angriff nahmen, Creative Commons Musik ins kommerzielle Umfeld zu setzen, ist diese Vermarktungsform okay und scheint ja auch zu funktionieren. Musikalisch ist das alles nichts für mich, doch Ihre Haltung gegenüber der GEMA und dass das Projekt bis heute durchgezogen wird, verdient großen Respekt.

Marco Trovatello hat dann in der vergangenen Woche einen lesenswerten Artikel über Zoe.Leela bei den Netzpiloten verfasst, den ich Euch hiermit ans Herz lege und bei dem er den aktuellen Stand von Zoe.Leela beleuchtet. Zoe.Leela – Eine Bestandsaufnahme.

 TP5Foto: http://www.zoeleela.com/