Arutani - Self Portrait EP

Mit der heute erschienenen Self Portrait EP von Arutani, kommen gleich die Erinnerungen an die letzte Bucht der Träumer wieder hoch. Der Titeltrack im O/Y Remix wurde dort nämlich am Samstag Nachmittag von Sarah Kreis, bei herrlichsten Sommerwetter als Intro kredenzt. Und auch mit viel Abstand, war ihr Set immer noch eins, meiner Highlights des Festivals. Barfuß tanzen, am Strand. Was will man mehr? Arutani selbst war auch auf dem Festival angekündigt und sollte dort das Closing Set auf dem Archipel Floor spielen. Doch irgendwie hatte da wer, was dagegen.

Neben dem Titeltrack gibt es auf der EP noch den Tune "Zombie" und diesen ein weiteres Mal, als Zugabe, im Remix vom Leipziger Ninze. Herausgekommen ist das Ganze auf Amselcom.

Artist: Arutani
Label: Amselcom
Mehr von Arutani: Pendulum EP



Arutani-Self-Portrait

Feverkin - Still can't Fall (Video - Grains Remix)

Weder Feverkin, noch Grains, der hier den Remix zu dem Track "Still can't Fall" produzierte, waren mir zuvor ein Begriff. Habe auch lange überlegt, ob ich das Video im Blog bringe. Doch da der Sohn eines Bekannten hier gemeinsam mit Hope Matkovich performt, das Video darüber hinaus super ästethisch daherkommt, die Musike passt und alles insgesamt so ist, wie das Leben eigentlich sein sollte, spricht absolut nix dagegen. Aufgenommen zudem im wunderbaren Daintree Nationalpark in Australien.

Die Original EP stammt aus dem Jahre 2016 und gibt es bei Bandcamp

ASC - The Waves

The Waves dürfte wohl zu den meistverkauften Bandcamp Ambient Alben im Februar gehören, denn es ist äußerst selten, dass man eine so lange Käuferliste auf der Plattform findet. Anyway. James Clement aka ASC kann man auf Silent Season durchaus als Resident bezeichnen, denn mit The Waves bringt der Engländer bereits sein sechstes Album bei dem kanadischen Label heraus. Wie auch bei den Alben zuvor, gibt es das Ganze in Form einer aufwendig produzierten CD Edition oder Digital.

Thewaves

Vom Sound her, begeben wir uns ASC typisch in den Flugmodus und tauchen mit dem Intro Track Seamounts schon mal richtig tief ins Meer ein. In über einer Stunde Spiellänge erkunden wir anschließend Seetangwälder, die verschiedenen Meereschichten und gehen in die Hadal Zone, die tiefste Region der Ozeane. Was wir dort finden, wird Eure Phantasie zeigen, doch es scheint da gar nicht so duster zu sein, wie man immer denkt.

The Waves gehört für mich schon jetzt zu den Ambient Alben des Jahres. Schwer vorstellbar, dass da noch viel Besseres kommen wird. Liebe!

Artist: ASC
Label: Silent Season
In the Mix: Silent Season Campfire Stories by Gent #59



Keith Flint - Frontmann von Prodigy verstorben

Die Nachricht, die gerade über die Ticker lief berührt mich sehr. Keith Flint, der Frontmann von Prodigy ist im Alter von nur 49 Jahren verstorben. Gefunden wurde er tot in seinem Haus (Grafschaft Essex). Mit Prodigy bin ich quasi aufgewachsen und hörte Sie früher immer gern. Sie waren auch maßgeblich mit an den Aufschwung elektronischer Musik beteiligt. Das Debut Album "Experience" läuft auch heute noch immer mal wieder in meinem Player und daraus nun "Out of Space"

Mach et jot!


Direktlink

grad_u - Umwelt

Wenn man heute von Dubtechno spricht, kommt man kaum an grad_u vorbei, der von Vilnius aus, das Scale Limited Label betreibt. Scale Limited selbst, ist dann noch einmal unterteilt in die Sublabels Redscale, für die Veröffentlichungen auf Vinyl und in Greyscale, wo man die Musik auf CD oder Digital bekommen kann.

umwelt

Über Greyscale releaste grad_u in der vergangenen Woche sein neuestes Album "Umwelt", auf dem die Grenzen zwischen Ambient und Dubtech herrlich verschmelzen. Die darauf enthalten 10 Tunes sind zwischen den Jahren 2009 und 2018 aufgenommen worden und beinhalten immer wieder Field Recordings, da der Fokus auf das Umfeld und die Umwelt, Thema dieses Longplayers ist. Tolles Werk - absolute Empfehlung!

Artist: grad_u
Label: Scale Limited
In the Mix: Live at Funikulierius 2018