Schlagwortblog

Back to WordPress

Es nervt mich ja schon ein wenig, dass ich nun wieder bei WordPress gelandet bin, diesem riesigen, aufgeblähten CMS & Blog Monster. Aber es war die schnellste Lösung, um die Seite überhaupt noch am Leben zu halten und vielleicht kommt durch den Wechsel demnächst ja auch wieder etwas mehr Content hier rein. Drei Jahre lang hatte ich jetzt rumgefrickelt, mit dem hoch angepriesenen, modernen und wirklich guten CMS Pagekit. Leider haben deren Macher (YOOTHEME) damals bei der ganzen PR vergessen, gleich mit zu erwähnen, dass sie die Entwicklung nahezu umgehend nach Version 1 einstellten. Und da das, für Pagekit erforderliche PHP 7.2 in den nächsten drei Wochen in Rente geschickt wird, wäre die Seite dann nicht mehr gelaufen.

Nun ja. Dafür ist jetzt wieder alles auf einer Hompage komprimiert. Auch die alten Beiträge. Hier und da, müssen sicher noch ein paar Pfade neu gesetzt, sowie Inhalte eingepflegt werden, aber das kommt dann Stück für Stück. So, wie das mit Corona aktuell wieder aussieht, werden wir bald alle sehr, sehr viel Zeit haben.

Als Theme kommt „Wilson“ von https://www.andersnoren.se/ zum Einsatz. Ob mir das auf Dauer zusagt, wird sich zeigen.

Cheers, Mario

Das Kraftfuttermischwerk braucht unsere Hilfe

Und schon wieder ist die Solidarität unter der Blogosphäre gefragt. Der Ronny, vom Kraftfuttermischwerk war ja, wie sicher bekannt ist, eines von vielen Opfern der hgm-Press Abmahn Geschichte wegen einem Tortenbild (in Schlangenform). Jetzt landet die ganze Sache vor Gericht und der Streitwert beläuft sich auf satte 32000 Euronen. Wir hoffen ja alle, das Ronny vor Gericht irgendwie Recht bekommt und dieser Firma das zumindest fragwürdige Handwerk gelegt wird. Allerdings sind dafür erst einmal eine Menge Anwaltskosten auszulegen, die Ronny mit einem Betrag im niedrigen 4stelligen Bereich beziffert. Viele haben Ihre Hilfe angeboten (me too) und nun ist es an der Zeit dieses Angebot einzulösen.

Helft Ronny und der gesamten deutschen Blog-Kultur mit einem Blogeintrag, mit einem Tweet oder noch besser mit einer Spende. Weitere Informationen dazu auf Ronny´s Blog

Und da es hier im Blog, um Musik geht, gibt es auch gleich noch einen richtig langen Mix von Ronny, Rudi Stoehr und Oliver Lange, der am Wochenende im Greifswalder Mensaclub aufgenommen wurde. Satte 5 Stunden Deepe Shice.

ten years internet

Vor ein paar Tagen ist mir aufgefallen, dass meine intensive Internet-Nutzung nun 10 Jahre alt ist. Zeit, mal etwas zurück zu blicken..

Das Ganze fing an, mit meinem Umzug nach Hannover… Ich stamme ursprünglich aus der Oberlausitz, aus einer ruhigen Gegend, wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen. Es war zunächst nicht einfach, auf einmal in einer größeren Stadt zu leben, fern ab von meiner jetzigen Frau. Was mir aber in dieser Zeit geholfen hat, war der Computer und das Internet. Damit konnte ich in die weite Welt, alte Kontakte pflegen und neue Leute kennen lernen.

Das erste Projekt, für das ich mich 2001 engagierte war dann der Evo-Club. Dieser Club war eine Initiative, die alles versucht hatte, den geliebten Radiosender für elektronische Musik – Evosonic wieder zu beleben. Dort habe ich mich viel im Forum herum getrieben, Party-Dates gepostet und Freikarten für Verlosungen besorgt. Ebenso habe ich dort viele, nette Menschen kennengelernt, die ich an dieser Stelle grüßen möchte… „Doppelstern“ Cordula, Peter und Tim (denen es im sonnigen Portugal hoffentlich bestens geht), Markus, den Sören mit seiner Website http://www.schwingdeintanzbein.de und den Oli. 2003 ist dann der Evo-Club leider so mir nichts, Dir nichts eingeschlafen. Was geblieben ist, war eine Freundschaft mit Oli, der ganz in der Nähe wohnte.

Evo-Club Wayback http://web.archive.org/ Dort kann man sich sogar noch einigermaßen durchklicken und unter dem Impressum findet man die damaligen Mitwirkenden.

2004 kam dann irgendwann der Sören an den Oli und an mich heran und gab uns Bescheid, dass er ein neues Forum eröffnet hat – techno-house-electro.de Wir waren sofort dabei, uns in diesem Forum zu integrieren und stellten gemeinsam, mit Sören und dem Nanto, das Team. Im Laufe der Zeit kam auch noch der Andi hinzu und die Mannschaft war komplett. Das Forum lief zunächst sehr schleppend an, aber durch eine unermüdliche Arbeit und den aufgehenden Stern der Netaudio-Szene ging es dann doch recht gut ab. Gleichzeitig verwurzelte Oli noch seinen Radio-Stream „Art of Electronic Sound“ mit dem Forum und alles war perfekt. In seinem Studio haben wir uns dann sehr oft getroffen und Samstags so einige Netaudio Live Sendungen in die Welt gefunkt.

 

Ein weiteres Projekt, was in dieser Zeit geboren wurde, war das Netlabel Laminim, welches leider viel zu kurz lebte. Es war dann so Anfang 2007, als Oli jeglichen Kontakt abbrach (warum auch immer), das Forum verließ, den Radiosender einstampfte und Laminim in einen Koma Zustand versetzte. Eine Aktion, die mich irgendwie veränderte.

Mit der Geburt meiner Tochter und dem Neustart meines alten Hobbies (Faustball) sanken auch meine Kräfte und die Zeit, sich ausreichend im Internet zu engagieren. Es kam zu einem Zeitmanagement, was einfach nicht mehr funktionierte. Die Familie benötigt die Zeit, das Internet auch, mein Beruf und der Sport in hohem Maße! Folglich war ich mehr, als ausgebrannt und zog mich immer mehr aus meiner Internet-Heimat zurück. Diese Heimat schließt übrigens Ende des Jahres Ihre Pforten – Sören, besten Dank für Deine Mühen! Andi, Oli – es war eine fantastische Zeit – Ihr wisst alle, wir Ihr mich erreichen könnt, falls Euch mal danach ist.

2009 entschied ich dann das Blog hier ins Leben zu rufen und nur etwas rein zu schreiben, wenn es die Zeit zulässt. Das funktioniert bisher sehr gut. Schrieb ich früher in allen Foren mehrere tausend Beiträge, komme ich hier in knapp 2 Jahren gerade mal auf 100, mal mehr, mal weniger interessant. Das ist aber in Ordnung und soll auch so bleiben, denn es gibt da ja auch noch viele weitere Zeitfresser – die Social Networks.

Ich denke gern an die Projekte zurück, an die Zeit in den verschiedensten Foren und an die vielen schönen Stunden außerhalb des Netzes, mit den Leuten, die ich darin kennengelernt habe. Ich sage allen aus dieser Dekade Danke. Danke Internet, Du bist großartig!

5 years Bloggen by Ronny (Kraftfuttermischwerk)

Ronny Kraak vom Kraftfutter-Timelapse-ElectronicMusik-Visuelles-DDR-NurMalSo-Mischwerk Blog feiert heute seinen fünften Geburtstag als Blogger und erzählt, in dem dazu erschienenen Beitrag, ein wenig über die vergangene Zeit und die Entwicklung des Blogs. Zum Jubiläum macht er sich und der geneigten Leserschaft noch ein Geschenk, in Form des dritten „Tief“ Sets, welches er gestern online stellte – quasi zum reinfeiern! Die Tracklist ist vom feinsten, wie auch seine Beiträge, die ich seit nunmehr fast 2 Jahren oder lasst es auch länger sein, auf dem Blog verfolge.

Alles Gute und Danke Ronny – Auf die nächsten 5!

Tracklist:
Rhythm & Sound with Cornell Campbell – King in my Empire
Deadbeat – Jaffa Dub (Queen B)
Brendon Möller – Mainline
Quantec – Affluent Society
Nemanja Nikolic – Rejection
P Laoss – Kiwi Fruits
Pablo Bolivar – My Favourite Colour
Salz – Piemont-Running Mirror (Salz. Dub Mix)
Echologist – Just A Ride (Terence Fixmer Remix)
Roberto Bardini – Protest 09
Roberto Bardini feat. Decoside – Our Ways (Original Mix)
Modeste – V2f
SCB – 20_4
Fluxion – Inductance
Soukie & Windish – Steppenkarpfen
Terry Lee Brown Junior- Electric Avenue (Original Mix)
Das Kraftfuttermischwerk – Flieg Mit Mir, Flieg
Stalker – 5a
SCB – 3_5
Tremsch & Metzler – 20 Toes (Salz Dubbing in the North See Remix)
Silicone Soul – Hurt People Hurt People (Bearweasel Remix)
STL – Silent State
Roberto Bardini – Closing Protest 2
Rhythm & Sound with Paul St. Hilaire – Free For All

[soundcloud url=“http://api.soundcloud.com/tracks/5246553?secret_token=s-JQU1F“]

Direktlink – Download auf der KFMW Seite

Made with some Beer | 2020 rantadi

Theme von Anders NorénNach oben ↑