Schlagwortcoldtear

Focus on the Breath – The Garden

Die Nummer „The Garden“ von Focus on the Breath ist schon über zwei Jahre alt, aber erst jetzt kam mir das Video dazu unter die Finger. Und das ist schön.. Das Album gibt es bei Coldtear Records als Download.

Direktlink

Monodisc – Nacht – Cold Tear Records #057

Cold Tear Records startete das Jahr 2015 am Montag mit der kleinen und feinen „Nacht“ EP von Monodisc, die über die üblichen Kanäle, wie Archive.org oder Bandcamp erworben werden kann. Soundtechnisch erwarten uns, wie so meist beim Label, eine Menge an Chords und Echos. Den Titeltrack gibt es als tollen Appetizer des Releases, per Video, mit Timelapse Aufnahmen aus Toronto.

Release Page

Direktlink

Auf eine kleine Änderung bei Cold Tear möchte ich Euch aber noch aufmerksam machen. Durch Neuerungen beim Distributor laufen die Veröffentlichungen nun nicht mehr unter einer Creative Commons Lizenz. Teilen ist aber in allen möglichen Formen weiterhin erwünscht und das Label versichert, dass Ihr Euch keine Sorgen wegen Copyright und Verwertungsgesellschaften machen müsst, da die Musik dort nicht registriert sei. Have Fun!

cover

Vejopatis – Medziu Aidai (Album)

Es ist jetzt fast zwei Jahre her, dass Vejopatis mit seinem Debut Album „Taskas“ auf Cold Tear Records für Furore sorgte. Nun hat er mit „Medziu Aidai“ nachgelegt und die Messlatte an Creative Commons Alben im elektronischen Musikbereich für 2014 enorm hoch gelegt. In Echoes of the Trees, so die englische Übersetzung des Titels aus dem litauischen, schafft es Vejopatis erneut, die kulturellen Einflüsse seiner Heimat dezent und mystisch in Downbeat und Ambient-Dub Sounds zu verpacken. Lediglich beim Track „Lioj Lylia“ sind mir die verwendeten Gesänge etwas zu omnipräsent.

1003142_390711214373968_1014166589_nVejopatis @ Tundra Festival

Auf dem Album gibt es insgesamt 10 Tracks mit richtig viel Seele, die zum Teil nirgendwo besser wirken könnten, als auf so manchen Chill-Floor der schönsten Sommer-Festivals. Und wenn dort dann so eine Nummer, wie zum Beispiel „Obele“ während des Sonnenaufgangs laufen würde… hach!

Obele

Das Stück „Lioj Lylia“ wird zum Ende hin von Zzzzra durch den Remix-Wolf gezogen, ebenso wie der Track „Vienisas Dangus“, an dem sich die beiden Cold Tear Artists Vytis und Giriu Dvasios zu schaffen machen. Den Zzzzra Remix gibt es hier jetzt noch und alle anderen Tracks können natürlich bei Bandcamp in voller Länge gehört werden. Dort könnt Ihr auch den Artist mit einem Download unterstützen.

Lioj Lylia (Zzzzra Remix)

Alternativ gibt es das Ganze – wie immer for free – auch bei Archive.org

Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0

Label-Page
Artist auf Soundcloud
Interview zum Album

cover2

mikrokristal – forest walk (ctr037)

Das letzte Coldtear Release hatte ich hier noch gar nicht erwähnt. Es ist der zweite Longplayer von Mikrokristal auf dem Label, der überwiegend aus bezaubernden Ambient und IDM Downtempo Titeln besteht und auf den Namen „Hidden Way Between Some Rains“ hört.

Als Hörbeispiel gibt es das nachfolgende Natur-Video des Tracks „Forest Walk“ im Uplated Vibration Edit von Chandanam (ein neuer Projektname von Mikrokristal).

Freier Download des Albums via Archive.org und komplett vorhören, als auch beziehen kann man das Ganze natürlich, wie immer, über die Coldtear Bandcamp Seite.

Direktlink

shambhu – mikado (mixotic 257)

Ein neues, fluffiges Creative Commons Set gab es vor Kurzem auf Mixotic. Mit dabei sind die Netlabels Broque, Energostatic, Fragment (jetzt Fuselab), Coldtear, Qunabu, Tropic und Monokrak. Genau die richtige Musik, um in diese sonnige Woche zu starten!

Download und komplette Tracklist auf Mixotic

We had to wait for 3 years to get another Mixotic release by Shambhu. It was worth it, another deep journey is taking you down there where the dreams are living.

Release unter CC  BY-NC-ND 3.0

Made with some Beer | 2020 rantadi

Theme von Anders NorénNach oben ↑