Schlagwortopen air

moxxom open air 2011 – review

Wenn das kleine und gemütliche Moxxom Open Air hier im Blog immer vorgestellt wird, dann kann man auch mal ein gut gemachtes Video dazu bringen. Die Träumerische Musik kommt von Hannes Smith. Ich wünsche dem Festival nächstes Jahr gutes Wetter und hoffe, auch einmal dabei sein zu können..

http://moxxom-openair.de/

proximity open air 30.07.2011

Ein weiteres kleines Open Air (neben dem Moxxom), geht in meiner ehemaligen Heimat in eine neue Runde. Das Proximity OA findet am 30.07.2011 wieder auf der altbekannten Location, an den Schlegler Teichen statt. Von Techno und House über Dubstep bis hin zu Drum´n´Bass gibt es stilistisch eine abwechslungsreiche Mischung. Es wird auf 2 Floors und einem zusätzlichen Zelt für die „Broken Beats“ getanzt.

Headliner ist Sören Bodner, der nach der Auflösung der Wighnomy Brothers unter dem Namen Monkey Maffia auftritt. Neben Asem Shama wird das Line up von zahlreichen Künstlern aus Sachsen komplettiert.

Für schmale 10 Euro Eintritt kann man dabei sein.

Beginn ist am Samstag 19.00 Uhr
Ende dann am Sonntag gegen Mittag

Weitere Info´s gibt es auf der Website: http://www.proximity-club.de/

moxxom open air #02

Nach dem Moxxom Open Air 2010 in Hagenwerder (bei Görlitz), gibt es in diesem Jahr an neuer Stelle eine Fortsetzung mit hochkrätigen Headlinern wie Robag Wruhme, Daniel Stefanik und Steffen Bennemann. Vom 08.-09.07.2011 findet die Sause nunmehr im Freibad Hagenwerder statt, denn aufgrund behördlicher Auflagen musste man vom Mittelhof am Berzdorfer See umziehen. Das Freibad war lange Jahre Veranstaltungsort für das House of Summer Festival bis im letzten Jahr bei der Flutkatastrophe im Dreiländereck die gesamte Infrastruktur (und auch mein Auto) zerstört wurde. Die Pächter haben jedoch mit emsiger Arbeit die sanitären Einrichtungen wieder hergestellt und der Campingplatz ist uneingeschrängt nutzbar. Beste Voraussetzung also für ein familiäres Fest der elektronischen Tanzmusik.

Tickets gibt es im Vorverkauf für 15 Euro (inklusive Zelten 20 Euro) – Weitere Info´s zum Linup unter der Homepage des Moxxom Open Airs

moxxom OA 16./17.07.2010 am berzdorfer see bei görlitz

Die kleinen und familiären Open Air Partys im sächsischen Dreiländereck nehmen wieder zu. Nach dem Proximity Open Air am 03.07.2010 schiebe ich gleich noch ein weiteres Date, genau 2 Wochen später hinterher. Ein Wochenende lang, wird am Berzdorfer See (zukünftiges Feriengebiet, aus einer Braunkohlegrube entstanden) die elektronische Musik in einer mehr, als schönen Umgebung zelebriert. Mit dabei sind unter anderem Pantha du Prince (Rough Trade UK), Juno6 – LIVE (oh!yeah!, Freude am Tanzen, Leipzig), Steffen Bennemann (Koi, Styrax, Nachtdigital, Leipzig) und Coline (Robot Ranch Records). Im Vorverkauf über die Website kosten die Wochenendkarten 16,50 Euro.

Das komplette Lineup kann den Flyern entnommen werden, die neben 3 Bildern von der Location, in der nachfolgenden Galerie zu finden sind (zum vergrößern einfach druff klicken). Die Fotos sind von mir und natürlich frei verwendbar.

Location: via Google-Maps

Weitere Infos zum Open Air unter: http://www.moxxom-openair.de/

proximity OA 03.07.2010 – schlegler teiche

Jetzt muss ich mal auf ein recht kleines, dafür aber gemütliches und herzliches Open Air in meiner alten Heimat hinweisen. Wer also nicht unbedingt mit tausenden von Leuten feiern möchte, der sollte sich am 03.07.2010 nach Sachsen, genauer gesagt in die Oberlausitz aufmachen. Im Dreiländereck bei Zittau findet zum 5.Mal das Proximity Open Air an den Schlegler Teichen statt – rings herum Wälder und Felder und nicht weit davon entfernt das Outdoor Land, welches zum anschließenden Urlaub einlädt. Headliner sind in diesem Jahr Thomas P. Heckmann (Acid Fuckers Unite, Wavescape, Welt In Scherben/ FFm) und Daniel Stefanik (Freude Am Tanzen/ L). Tickets kosten im Vorverkauf über die Website bis zum 21.06.2010 noch 8 Euro, danach wird’s etwas teurer. Weitere Info’s zum Open Air und zur Location gibt es auf der Website: http://www.proximity-club.de

Beginn: Samstag 03.07.2010 – 18.00
Ende: irgendwann Sonntag
Location via Google-Maps

Main-Floor:

Thomas P. Heckmann (Acid Fuckers Unite, Wavescape, Welt In Scherben/ FFm)
Spyro (Shotgun/ CZ)
Needlehopper (Treibstoff.ru/ BZ)
The NUK (Proximity, Direktantrieb/ ZI)

House- Floor:

Daniel Stefanik (Freude Am Tanzen/ L)
Dusk & Black Vel (Intensivcrew/ BZ)
Microbodies (Etoka Records/ GR)
Shandy (Euphonic/ BZ)
Hejin Eken (Proximity/ DD)

D´n´B-Floor:

MC Mike Romeo (Trackdonald’s/ UK)
Rolling Disco Feat. Singin‘ Paula Herself (High Finesse/ DD)
Mystique (Kingbeatz/ DD)
Corn Flex (High Finesse/ DD)
Monomood (Proximity/ B)

Made with some Beer | 2021 rantadi

Theme von Anders NorénNach oben ↑