Er war für mich ein Stück Alltag im Internet. Seit Jahren habe ich den Google Reader als meine persönliche Tageszeitung im Netz genutzt und er war stets der zweite Tab im Browser.

Was bereits schon seit längerem vermutet wurde, ist nun Realität geworden – Der Google Reader verschwindet zum 01.Juli 2013! Muss man weinen? Nö! Man sollte sich vielmehr, immer wieder mal vor Augen führen, wie kurzlebig doch diese ganzen webbasierten Internetdienste und Cloud Services sein können. Man kann wohl davon ausgehen, dass Google den Schritt gemacht hat, um die User mit aller Macht in das Google+ Boot zu holen und das sie dort in naher Zukunft RSS Dienste integrieren werden. Das mag aus deren Sicht Sinn machen, nur ob das die richtige Strategie ist, um ein Soziales Netzwerk mit Leben zu füllen, wird man sehen.

reader

Ich bin jetzt natürlich auf der Suche nach Alternativen. Wie und wo lest Ihr Eure Feeds? Mit einer guten alten Desktop App oder anderen webbasierten Diensten, wie z.B. Feedly? Eine Komplettlösung Web / Smartphone / Desktop wäre natürlich ideal.