Exposures by Dt-90 (Energostatic Records)

Das Energostatic Kollektiv aus Kiew, hat mal wieder ein Newcomer Projekt an Land gezogen. Dt-90, das sind die beiden Italiener mit den wohlklingenden Künstlernamen Monph & Modublar. Ihre Debut EP „Exposures“ bringt uns ein Ambient-Dub Tune als Intro und drei Dubtechno Tracks, die man sich insgesamt ganz gut anhören kann. Hier jetzt der Intro Track, der ein mächtiges Klangfeld aufbaut und mein Favorite „Iris51“.

Free Download per Bandcamp oder auf der Netlabel-Page , die seit neuestem leider etwas minimalisitischer am Start ist. Ich mochte den vorherigen Weltraum-Background und die komplette Release Sektion. Nun kann man den gesamten Katalog lediglich auf Archive.org finden. Umständlich.

Lizenz: CC BY-NC-ND 3.0

Dreaming You

Iris51

a2229349083_10

Voices from the Past #5 by dt-90

Was war das für ein fantastisches Sommerwochenende im Mai! Sonne satt, ein 96 Heimsieg und fast überall nur gut gelaunte Menschen. Die fünfte Edition der „Voices from the Past“ Reihe, die von Circles & Spheres herausgebraucht wird, rundet das am heutigen Abend so gänzlich wunderbar für mich ab. Die Musik wird in dieser Ausgabe von dt-90 gemischt, die wir hier mit einem empfehlenswerten CC Release schon einmal im Blog hatten. Jetzt noch n herrlichen Sonnenuntergang dazu….

Direktlink

Tracklist

01 Liquid Delay – tr_44H
02 Warmth – Tefra
03 Am.Light – Particles
04 Dave Wesley – Archaic Hexahedron 117_4 Session v1
05 Marat Shibaev – In the early morning
06 Modulset – Epithet
07 Deepchord – Where science meets the divine
08 Hydergine – Ecstatic garden
09 Xpire – Evergreen
10 Aepiel – aves

Dem Instagram Account von Circles & Spheres solltet Ihr Euch auch mal anschauen. Just saying..

Aesthesia Vol.2

Jubiläum hier, Jubiläum da und auch das ukrainische Energostatic Netlabel feiert in diesem Monat sein 5jähriges Bestehen mit der pickepackevollen Compilation „Aesthesia Vol.2„. Ganze 28 Tunes, unter anderem von Ocralab, Echo Delta, Vejopatis oder Matthias Springer warten darauf, von Euch entdeckt zu werden. Bei mir haben sich am Ende drei Favoriten herauskristallisiert, die es jetzt natürlich hier zu Hören gibt.

cover

1101 – Back to Roots

Hinter 1101 versteckt sich der Labelhead von Minimized Music Records aus Spanien. Hin und wieder gibt es dort Creative Commons Tunes, die man sich durchaus mal zu Gemüte führen könnte.

Ou!Din13 – Eufeeling

Ou!Din13 scheint dagegen ein Newcomer zu sein, der auf der Compilation noch mit einem weiteren Tune „A Moment“ vertreten ist. Beide Tracks wissen zu gefallen und ich bin schon jetzt auf weitere VÖ´s des Artist´s gespannt.

Ocralab – Araucaria

An Rocco Biscione aka Ocralab komme ich nie vorbei. Er schafft es mit seinen Sounds immer, eine fantastische Atmosphäre aufzubauen, in der man sich komplett wohl fühlen kann. So auch hier, ganz wunderbar.

Free Download der Compilation auf Bandcamp
Lizenz: CC BY-NC-ND 3.0

Mehr von Energostatic

Gapfield – Starlit Shore

Sound from the Ground.. dem ganz, ganz tiefen Ambient Ground. Gapfields „Starlit Shore“ von der Gapfield Summer EP lief gestern und heute so einige Male hier im Player und jedes Mal fragte ich mich, warum – um Himmels Willen – ist dieses Ding nicht länger? Der Aufbau ist so klasse und tief, trägt mich weg, immer weiter weg, doch endet dann völlig unnötig bereits nach 5:51 Minuten, also umgerechnet in gute Ambientmusik, bei knapp 30 Sekunden. Das kann’s doch nicht sein. Aufnahmefehler?

Download der EP auf der Label-Page: Energostatic Records
Lizenz: CC BY-NC-ND 3.0

Gapfield – Starlite Shore

cover023

Mach et jut 2013

Das Jahr 2013 jage ich nunmehr mit 3 wunderbaren Tracks aus der letzten Energostatic Compilation (Stasis019) raus. Es war ein gutes Jahr, soweit der Rückblick.

Kommt gut rein! Viel Sonne, Natur, Liebe und Musik für 2014!

Kogyo – Oceanica
Red Fractal – Continuum
Red Fractal – Direct Action

Released unter CC-BY-NC-ND 3.0

3371414466_fac89f3789_z

Foto von Pörrö unter CC BY-NC-SA 2.0

Aurastore – Untapped Horizons (Stasis018)

149590_159845474058628_769743_n

Musik für die besonderen Nächte. Für die Nächte, an denen man gemeinsam unter dem Sternenhimmel liegt, philosophiert, entspannt oder sich einfach nur liebt. Musik für den Morgen, genau dann, wenn man nach einer durchtanzten Nacht der Farben versucht, wieder Boden unter den Füßen zu bekommen. Sounds für Yoga, für die Tasse Tee vorm Kamin und für so viele andere Situationen. So in etwa kann man die Tunes von Energostatic Records in Worte fassen.

Die neueste Veröffentlichung des Label´s stammt von dem amerikanischen Ambient Producer Aurastore und trägt den Namen „Untapped Horizons„. Das Album, auf dem sich 6 zeitlose Tracks befinden, geht mit Euch so richtig tief auf eine wunderbare Reise durch den Kosmos und knüpft nahtlos an den Vorgänger Deciphering the Stars EP an. Sounds á la Pete Namlook und wer damit etwas anfangen konnte oder kann, der sollte sich das Album definitv zulegen und einmal den Release Katalog des Labels durchgehen. Guten Flug!

Aurastore – Dew

Aurastore – My Dreams wander, My Soul weeps

Free Download des Albums unter CC-BY-NC-ND 3.0

cover

shambhu – mikado (mixotic 257)

Ein neues, fluffiges Creative Commons Set gab es vor Kurzem auf Mixotic. Mit dabei sind die Netlabels Broque, Energostatic, Fragment (jetzt Fuselab), Coldtear, Qunabu, Tropic und Monokrak. Genau die richtige Musik, um in diese sonnige Woche zu starten!

Download und komplette Tracklist auf Mixotic

We had to wait for 3 years to get another Mixotic release by Shambhu. It was worth it, another deep journey is taking you down there where the dreams are living.

Release unter CC  BY-NC-ND 3.0

aurastore – outside the sol system

An dieser Stelle einfach mal nur ein Ambient Track, der mich gestern Abend tief hat schweben lassen. Aurastore, ein Artist, der irgendwie auf Pete Namlooks und Klaus Schulzes Spuren wandelt, veröffentlichte das Stück „Outside the Sol System“ auf der Deciphering the Stars EP (Energostatic Records). Deep deep Space!

Released unter cc by-nc-nd 3.0

Das war er, der Sound eben dieser Nächte früher, die das Ganze so einzigartig machten.