Oakin – Short Days

0006773855_10

Wenn ich nicht völlig blind bin, dann ist die Short Days EP von Oakin tatsächlich sein erstes, richtiges Release, was er auf Bandcamp per Name your Price zum Besten gibt. Die 4 deepen Dupstep Tunes darauf sind genau, wie seine Sets – vollgepackt, mit extrem viel  Gefühl.

Das Flöten-Sample bei „Sundown“ kommt mir im Übrigen verdammt bekannt vor. So, als wenn ich das in einem früheren Drum´n´Bass Track schon mal gehört hätte. Hmm.. Wie auch immer. Tolle EP vom Nürnberger, die im Februar herausgekommen war.

Download Bandcamp

a0858391841_10

Sieren – Transients of Light

Seine Adventskalender-Sets für das Kraftfuttermischwerk landeten bei mir immer ganz weit vorne und wurden für die Autofahrten in die Weihnachtsferien gebrannt. Das war genau der richtige Sound, um gemütlich und relativ entspannt über die wuselige A2 zu cruisen. Seit dem verfolgte ich viele weitere Mixe von Sieren aka Matthias Frick. Nach einigen kleinen EP´s kam gestern auf dem Hamburger Label Ki Records sein erster Longplayer raus – Transients of Light. Alle 10 Tunes der LP bringen vor allem eins mit – ganz viel Liebe und Gefühl! Vom Genre her erwartet Euch überwiegend die melodische Dubstep/Future-Garage Richtung mit ordentlich Bass. Nur „Hold on“, sowie der überaus nice Track „Chroma“ sind der 4/4 Takt Fraktion zuzuordnen und bei „Wavescraper“ klopft Drum´n´Bass an. Das Album könnt Ihr als 2x 12″ Vinyl erhalten oder per Download via Bandcamp. Nun aber zur Musik…

Download Bandcamp (10 €) und Vinyl Order
Sieren on Twitter
Sieren on Facebook

via Progolog

a1035460232_10