effe – visable / invisable (BK-K 040)

Angezogen von einem fantastischen Cover, legte ich mir vor ein paar Tagen die neueste Veröffentlichung aus dem japanischen Hause Bunkai-Kei auf die Platte und hoffte, dass mich die Musik darauf genau so ansprechen würde, wie die Illustration von Nihoe.

[BK-K_040]visibleinvisible

Gestern Abend war dann endlich die Zeit da, sich die „visable/invisable“ EP von effe mal etwas intensiver zu Gemüte zu führen und bis auf zwei Tracks, die mich eher weniger berührten, ist das Ganze doch eine echt hörenswerte Geschichte geworden.

Der Eingangstrack „Legion“ besticht mit einer deepen Grundfläche, melancholischen Piano-Parts und experimentellen Sound-Loops, die das bekannte Salz in der Suppe beisteuern und so eine wunderbare Stimmung erzeugen.

Legion

Etwas fröhlicher und mit noch mehr Piano untersetzt zeigt sich anschließend „Cumulonimbus“, dass neben den treibenden Trip-Hop Beats mit abwechslungsreichen Effekten punkten kann.

Cumulonimbus

Die weiteren Highlights der EP sind für mich der Easy Listening Track „Algebra“, sowie das Outro „Vesicle“. Letzteres eignet sich in meinen Augen übrigens perfekt für Video-Untermalungen jeglicher Art. Und hey, das ist Creative Commons Musik. Ihr könnt diese genau für solche Zwecke, entsprechend der Lizenz frei nutzen, ohne Bauchschmerzen, ob der Content-Mafia haben zu müssen. Macht was draus!

Algebra

Download der EP unter: http://bunkai-kei.com/release/bk-k_040/
Release-Date: 23.01.2014
Licence: CC-BY-NC-SA 2.1 JP

Vesicle

DSC03168

skeamo – angel a (miga)

Keine Ahnung, wie oft ich im Monat beim spanischen AudioVisuellen Miga Netlabel vorbei schaue, in der Hoffnung dort etwas neues zu finden. Seit 2005 versorgt uns das Netlabel nun schon mit abstrakten, experimentellen und ambientigen Sounds und Videos die mir sehr zusagen. Vor ein paar Tagen kam dort ein Doppel-Release von Skeamo heraus. Skeamo ist ein Projekt von Jorge Sierra, dem Owner von Eclectik Recording. Die „eRA“ EP (Miga43) ist eine melancholische und tiefe Zeitreise mit träumerischen Piano Ambient / TripHop. Von den darauf befindlichen 5 Tracks wurde „Angel A“ dann noch per Video released (Miga_v19), was Ihr Euch hier anschauen und auch auf der Website von Miga downloaden könnt.

Download EP: http://www.miga-label.org/eng/miga43.htm
Download Video: http://www.miga-label.org/eng/miga_v19.htm


[Miga_v19] Skeamo „Angel A“ from Miga on Vimeo.