kraftfuttermischwerk – adventskalender

Auch in diesem Jahr gibt es beim Kraftfuttermischwerk wieder einen musikalischen Adventskalender. Hinter jedem Türchen versteckt sich ein speziell dafür aufgenommener Mix. Im letzten Jahr waren da so einige Perlen dabei, die sich immer noch in meiner aktuellen Player Tracklist tümmeln. Hatte Ronny gestern noch beklagt, dass er viele Absagen oder auch keine Antworten von den Artists erhalten hatte, dürfte sich dieses Problem, laut den aktuellen Kommentaren wohl erledigt haben. Ich freu mich auf Donnerstag, auf Ambient, Dubstep, Drum ´n´Bass und deepen Techno.

Alle Sets sind dann zu finden unter: Adventskalender 2011
Den Adventskalender vom letzten Jahr gibt es hier.

qunabu podcast 005

Die Berlinerin ColtEP hat auf Mixcloud einige Sets online stehen. Ihre neueste Reihe widmet sich den Netlabels und im August veröffentlichte Sie darin ein Label Showcase von Qunabu. Die wiederum übernahmen jetzt das Set für Ihre fünfte Podcastfolge. Dubtechno!

Download auf Archive.org
Podcast Feed

 

Download Podcast

Tracklist:

01. Bridge To Macrocosmos – Siprut
02. The Sleeping Nature – Plotka
03. Progress – Hoax
04. O (Pleroma) – Fischerle
05. C (Pneumatyk) – Fischerle
06. Consume (Koalips Remix) – Brickman
07. Wacken (Dubsuite Remix) – 77
08. Mecanography Phase 2 (Mike Dereyen Remix) – Zzzzra
09. Miramar – Ocp
10. Darksuite – Peak
11. Schlafschlauch – Dubsuite
12. Embers – Biodub
13. Kleptomania – Fabienne
14. Schlafen – 77

deepchord – doce pulgadas podcast 2011

Deepchord aka Rod Modell mixt den aktuellen Podcast für Doce Pulgadas, eine Radioshow aus Valencia. In seinem Set sind unter anderem auch zwei Tracks vom Cold Tear Records Netlabel mit dabei. Und der Rest? Basic Channel, Force Inc, Chain Reaction, Soma Records, Echospace u.s.w. Die Tracklist gibt es in der Sound-Wolke, ebenso den Download-Link.

Direktlink Soundcloud | (via Cold-Tear Records)

federsen – echo relics album mix 90.1 fm tacoma

12 Canadian Dollar oder auch umgerechnet 8 Euro fuffzig kostet das „Echo Relics“ Album von Federsen, was auf Silent Season heraus gekommen ist. Das der Longplayer klasse ist, davon kann man sich auf der Bandcamp Seite des Labels überzeugen. Auf einem kleinen Studenten-Radiosender in den USA, wurde dazu ein 1stündiger Mix mit Federsen Tracks gespielt, der viele Titel aus dem Album beinhaltet. Schön anzuhören, an diesem kalten, aber sonnigen Sonntag. Download des Sets auf Soundcloud!

sommerausklang – odyssee nach olganitz (kannpod005)

Eine Live Performance vom Nachtdigital Festival 2011 im Bungalowdorf Olganitz ist auf dem KANN Records Podcast erschienen. Der Berliner Artist Johannes Beck hat hier nen sehr schönes Ding zum Besten gegeben, was vom Gefühl her nochmal so richtig den Sommer bringt – Sommer, also nicht so einen, wie wir in diesem Jahr gehabt haben.

Download und Tracklist auf der Seite von Kann Records

(via de:bug)

sublime porte – dewtone radio podcast 006

Das türkische Netlabel Sublime Porte hat für den dewtone radio podcast ein klasse Set veröffentlicht, welches überwiegend ein Label-Showcase darstellt.

Tracklist

01 – Iksenit – In To The Background (sp02)
02 – Havantepe – Sonntag Morgens (sp03)
03 – Zzzzra – Improvisation En Sieste Mineure (sp08)
04 – Spiral Dub – Perception (SPxx upcoming tba)
05 – Randoman – Saturated II (sp06)
06 – Sublime Porte – Sava (Silent Season)
07 – Grad_U feat. Eazystyle MC – Everyday Temple [Sublime Porte Duty Mix] (Zeecc)
08 – Derivate – L2 (sp05)
09 – Randoman – Saturated (Sublime Porte Redshift Remake) (sp06)
10 – Cold Form – Alienation (sp01)
11 – Havantepe – Hybernate (sp03)
12 – Zzzzra – Ennui Profond (sp08)
13 – Sublime Porte – Hurafe (statik entertainment)
14 – Randoman – Winter In Space (Sublime Porte Blueshift Remake) (sp06)

sven weisemann – inner sunset mix

Erneut gibt es auf Soundcloud ein lupenreines Set von Sven Weisemann. Der Inner Sunset Mix, den er vor kurzem veröffentlicht hat, ist eigentlich etwas für den Hochsommer mit seinen wunderbaren, lauen Nächten. Wo man unter’m Sternenhimmel auf dem Hügel von Bauer Horst liegt, die etwas entfernte Stadt mit ihren Lichtern von oben sieht, über Gott und die Welt fachsimpelt, um dann irgendwann in die aufgehende Sonne hinein zu tanzen.. Sehr fein! Leider gibt es keine Downloadfunktion mehr, aber hören sollte ja reichen..


Direktlink
Myspace-Site Sven Weisemann

audratic podcast #9 by overcast sound

Für den neuen Audratic Podcast zeigt sich das kanadische Ambient-Dubtech Duo – Overcast Sound, alias Michael Pettit and Jamie Drouin, verantwortlich. Das Set ist dubby, deep und fluffig – richtig, richtig gut. Die beiden releasten bisher auf dem Silent-Season Netlabel, auf Untitled & After, sowie auf Rohs! Records. I’m lost in Music!

Download des Sets und aller vorherigen Podcast Folgen unter: http://audratic.com/podcasts/

mixotic 200 – anonymous – 200.9.hours

Congrats to Mixotic Netlabel! Seit 2005 versorgt uns das von Q-Man ins Leben gerufene Label mit feinsten Sets aus dem Netaudio-Bereich. Mit dabei waren/sind Headliner wie DJ L’embrouille, Cotumo, psyCodEd, Nadia Lind, Oliver Günsel, Tom Larson, Ronny Pries, Marko Fürstenberg, Kudu, Holger Flinsch und viele viele mehr. Mittlerweile ist man bei Release Nummero 200 angekommen und hier gibt es zum Jubiläum ein knapp 9 stündiges Set mit 200 Tracks aus CC-Veröffentlichungen in 2009. Wat nen Kracher. Auf die nächsten 200 und vielen Dank!

Download a never-ending party to celebrate the 200th Mixotic release! This means: 200 tracks in 9 hours! Every track is a netlabel release from the year 2009. This session was recorded secretly during an excessive party night on planet Mixor. The DJ is a weird looking extraterrestrial, all we know about him is that he was active on Mixotic before while he was living on earth…

Download unter: www.mixotic.net

indian timetravels – live set

Während des 26. Chaos Communication Congress in Berlin gab es im Programm ein wunderbares Live-Set vom Kraftfuttermischwerk, welches mit Visuals von fALk – beamaz (Prototypen) untermalt wurde. Das Video-Rohmaterial stammt dabei von alten Super8-Filmen einer Indien Reise, die Ronny (kfmw) mal ersteigerte. Das Set und die Playlist dazu gibt es hier und wer Lust hat, sich die dub-chillige Musik ungemixt auf die Pladde zu ziehen, wird hier, in den Releases fündig. Den 74 minütigen Indian-Video-Trip könnt Ihr Euch in ordentlicher Qualität bei den Prototypen anschauen.

Where the hackers convened a time machine was installed. It was fed with pure lovely live music by Das Kraftfuttermischwerk and out came rhythmic visuals that showed a glimpse of the past – sadly the time space continuum was a bit glitchy and so the quality of the memory dump that was supposed to record the landmark event is subpar to the actual live happening. Still worth a short watch – especially with the sensational music.