KategorieSlow House

fernab Crew Compilation #1

Die fernab Crew, die unter anderem auf dem Bucht der Träumer Festival den wunderbaren Archipel Floor organisiert, hatte im Juli eine 25 Tracks starke Compilation herausgebracht, die genau zeigt, wie dieser Festival Sommer 2020 fehlt. Die Compi, die musikalisch zwischen Deephouse, Slow Down und Keta-Pop liegt, gibt es zwar per Pay what you Want, doch die Erlöse gehen zu je 50% an die Musiker und Sea Watch e.V. und deshalb sollte man dort ruhig ein paar Euronen da lassen, um das zu unterstützen.

Vier Anspiel-Tipps und meine Favoriten gibts jetzt hier..

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von Bandcamp für die Website zu laden. Mit dem Laden des Inhaltes akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von Bandcamp.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von Bandcamp für die Website zu laden. Mit dem Laden des Inhaltes akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von Bandcamp.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von Bandcamp für die Website zu laden. Mit dem Laden des Inhaltes akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von Bandcamp.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von Bandcamp für die Website zu laden. Mit dem Laden des Inhaltes akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von Bandcamp.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Download und Stream auf Bandcamp: fernab Compilation

Last Minute Musik Tipps 2019

So kurz vorm Jahresende habe ich noch ein paar Musik Empfehlungen für Euch, die über den stressigen Dezember liegen geblieben sind.

Wir steigen ein, mit der neuen Chillstep EP von Sorrow, die auf den Titel „Carpe Noctem“ hört. Wie man es gewohnt ist, bekommt man von ihm verspielte und träumerische Bassmusik auf die Ohren.

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von Bandcamp für die Website zu laden. Mit dem Laden des Inhaltes akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von Bandcamp.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Der Berliner Slow House Produzent Dolph veröffentlichte kürzlich die Chasing the Dragon EP auf Heimlich Musik. Darauf sind die zwei nachfolgenden, wundervollen Remixe von O/Y und Arutani zu hören.

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von Bandcamp für die Website zu laden. Mit dem Laden des Inhaltes akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von Bandcamp.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von Bandcamp für die Website zu laden. Mit dem Laden des Inhaltes akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von Bandcamp.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Schwungvollen Dubtechno bringen die beiden dänischen Veteranen Xoki und Hieronymus auf ihrem neuen „Effect“ Album, was Ihr zum Preis Eurer Wahl auf der Rootplex Bandcamp Seite downloaden könnt.

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von Bandcamp für die Website zu laden. Mit dem Laden des Inhaltes akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von Bandcamp.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Und mit Submersions neuer, deeper Ambient-Dubtech Veröffentlichung sage ich Tschüss für dieses Jahr! Haltet die Ohren steif und bleibt auch im neuen Jahr sauber.

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von Bandcamp für die Website zu laden. Mit dem Laden des Inhaltes akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von Bandcamp.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Cheers rantadi!

Heimlich IV Compilation

Das Heimlich Musik Kollektiv veröffentichte gestern Teil 4 seiner beliebten Compilation Reihe auf Bandcamp. Auf dieser sind wieder super schöne Slow House Tunes zu finden, die vom Genre her auch gern als Keta Pop bezeichnet werden. Wie auch immer. Die Musik lässt schon jetzt, die Vorfreude auf den Sommer steigen und ist für Euch per Name your Price zu bekommen.

Kleine Warnung noch.. Track 8 von Janefondas fällt etwas aus der Reihe und bestärkt meine Beobachtungen aus den letzten Monaten: Die Disco Krankheit scheint sich wieder in die elektronische Musik einzuschleichen. Nunja.

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von Bandcamp für die Website zu laden. Mit dem Laden des Inhaltes akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von Bandcamp.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die ersten drei Compialtions wurden hier und hier vorgestellt.

Heimlich Musik
Letzter Heimlich Podcast: Mira

Heimlich-IV-Cover

Heimlich III Compilation

Der Verein für angewandte Beschallung, zur Förderung von Kunst, Kultur und elektronischer Weltmusik in Wien – Heimlich Musik – schickt heute zum Plattenfreitag, seine dritte Various Artist Compilation ins Rennen. Auf dieser befinden sich wieder wunderhübsche Slow House / Downtempo Tunes wie Ihr nachfolgend im Stream hören könnt.

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von Bandcamp für die Website zu laden. Mit dem Laden des Inhaltes akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von Bandcamp.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Kleiner Unterschied zu den ersten beiden Compilations ist, dass die Werke nicht mehr unter einer freien Lizenz laufen. Trotzdem gibt es die Veröffentlichung per Name your Price auf Bandcamp und ich finde, Ihr solltet da unbedingt zuschlagen. Auch den letzten Heimlich Podcast #24 von m ë x kann ich Euch ans Herz legen, aber sicher habt Ihr diese Mix-Reihe sowieso auf der Watchlist.

Label: Heimlich Musik

A1392818722 10

Arutani – Pendulum EP

Arutani ist nicht nur eine fast ausgestorbene Sprache, die man in Brasilien und Venezuela noch findet, sondern auch der Name eines schweizerischen Slow House Producers, der gerade mit reichlich Output in diesem Genre auffällt.

A 5717443 1504504450 8649.jpeg

Nach Veröffentlichungen auf Akumandra, Metanoia oder auch Feines Tier, ist seine neueste EP bei Heimlich Musik erschienen, den österreichischen Party-Kollektiv, welches wir hier schon einmal vorgstellt hatten. Pendulum, so der Name der EP, kommt mit zwei kreativen, leicht verfrickelten Tunes, sowie den dazugehörigen Remixen von Dolph und GYRL daher und einer Nummer, die uns etwas in die Achtziger zurückversetzt, ohne dabei kitschig zu wirken.

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von Bandcamp für die Website zu laden. Mit dem Laden des Inhaltes akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von Bandcamp.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Artist: Arutani
Label: Heimlich

Arutani heimlich

Heimlich I und Heimlich II VA

![heimlich-logo](storage/fullsizeoutput_1304.jpeg)

Die Entdeckung der Langsamkeit ist ein wunderbarer Trend. Besonders in der elektronischen Musik, kommt mir dieser doch mittlerweile sehr gelegen. Und so kam es, dass ich heute über zwei Compilations gestolpert bin, die besser nicht ins Ohr gehen könnten. Als Slow-Mo House wird das Ganze von Heimlich Musik getagged und das flufft richtig schön dahin, gern auch gepaart mit orientalischen & psychedelischen Einflüssen.

Heimlich Musik ist ein kreatives Party-Kollektiv, Podcast und Label des „Vereins für angewandte Beschallung“ (VAB) zur Förderung von Kunst, Kultur und elektronischer Weltmusik in Wien.

Im April erblickte mit der **Heimlich I**, die erste und richtig starke Various Artist VÖ das Licht der Welt. Als Sahnehäubchen obendrauf, gibt es das Ganze unter der freien CC BY-NC-ND 3.0 Lizenz bei Bandcamp für Euch zum Download.

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von Bandcamp für die Website zu laden. Mit dem Laden des Inhaltes akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von Bandcamp.
Mehr erfahren

Inhalt laden

![heimlichI](storage/a2832834866_10-2.jpg)

Im Juli legte die Crew dann noch pünktlich zur Festival Saison die **Heimlich II** nach und auch die gibt es wieder unter der gleichen, freien Lizenz auf Bandcamp zum Download. Wahnsinn. Danke!

Website: https://www.heimlich.online/

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von Bandcamp für die Website zu laden. Mit dem Laden des Inhaltes akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von Bandcamp.
Mehr erfahren

Inhalt laden

![heimlichII](storage/a0700127945_10.jpg)

Einer meiner Favs findet sich auf der berühmten, amerikanischen Video-Plattform und deshalb nun auch hier. Er stammt von dem Berliner Artist Iorie. <3

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Direktlink – Iorie & Luna – No Rush (Official Video) aus der Heimlich I Compi.

Bleibt nur zu sagen: Tolle Musik, tolle Leute, tolle Website. Alles Gute!

Made with some Beer | 2021 rantadi

Theme von Anders NorénNach oben ↑